Loading...

Der Südwestfale und sein "Grün"

Wie die Menschen zur Natur stehen

Wir sind Geschichten / Menschen & Heimat / Heimat auf Augenhöhe / Der Südwestfale und sein "Grün"

"Eine Industrieregion im Grünen" - so wird die Region Südwestfalen gerne genannt.

Hier hören Sie, was die Südwestfälinnen und Südwestfalen beim Blick nach draussen sehen

Diese Art Symbiose prägte und prägt die Menschen seit Beginn an. Ohne die natürlichen Ressourcen wie Wald, Wasser und Erzvorkommen, hätte sich die Wirtschaft ganz anders entwickelt. Und ohne das Eingreifen des Menschen in die Natur durch die wirtschaftliche Nutzung hätten wir nicht diese ganz eigene grüne und waldreiche Kulturlandschaft.

Der Südwestfalen liebt seine Landschaft offensichtlich, denn er weiß um ihre Bedeutung.

In unserem 2015 durchgeführten Interviewprojekt "Menschenbilder" berichten Menschen aus der Region über ihr Verhältnis zu Natur.

Wir bereichern die Sammlung regelmäßig um neue Interviewausschnitte, schauen Sie also ab und zu noch einmal vorbei!


"Grün, grün, grün" findet Martina Wittkopp-Beine

Spaziergänge im Wald geben Matthias Kringe emotionalen Input für die Arbeit

Für Regine Rottwinkel ist die Natur die eigentliche Künstlerin

Ulrich Langenbach: "Viel Grün, das ist wahnsinniger Luxus"

Ulrike Monreal hat hier schon viele verwunschene Orte entdeckt

Günther Sagafe findet in der Natur Ruhe

Für Axel Dohmen ist das Sauerland das Land der 1000 Berge und Seen

Der Lieblingsort von Franziskus Freiherr von Kettler ist die Natur