Loading...

Scheuerpfahl "Hülle"

Wir sind Geschichten / Toubiz POI / Scheuerpfahl "Hülle"




Installation der Skulptur




Der Scheuerpfahl wird gesetzt




Arbeiten an der neuen Skulptur




Der Künstler: Roland Glatz-Wieczorek




Skizze der Skulptur

Adresse

VAKT e.V. - Verein Aktion Kunst Treff

Frankfurter Straße 41

58553 Halver

Telefon: 02353/4829

vakt-kunst.halver@web.de

Homepage

Links

Facebook

Scheuerpfahl (Skulptur) - die Hülle

Künstler: Roland Glatz-Wieczorek (Gummersbach) - Bildhauer

Objekt: „die Hülle“

Diese Skulptur beschäftigt sich mit dem Thema des Verborgenen, des inneren Kerns und dem Prozess der Veränderung.
Was befindet sich im Inneren? Was verbirgt die Hülle dieses Wesens?
Die Hülle bricht auf und etwas Neues schält sich daraus hervor.
Was kommt zum Vorschein, wenn wir unsere alte Hülle abwerfen?
Wenn wir uns neu erfinden und etwas Neues wachsen lassen?

Standort: Kierspe-Rönsahl Maienbornstraße / Spielplatz (Koordinaten: 51.110177 / 7.507003)

Weiteres: Historische Brennerei Rönsahl (Rönsahler Brauerei, Heimatmuseum, Eventlocation) in der Nähe; Wanderwege - unter anderem "Bergischer Panoramasteig" - in der Nähe.

Im Zuge des Projektes „Scheuerpfähle fürs Volmetal“ werden in den vier Kommunen, die sich zur Region Oben an der Volme zusammengeschlossen haben, 20 künstlerisch gestaltete Scheuerpfähle aufgestellt. Sie sollen auf Besonderheiten im Volmetal hinweisen, als Landmarke dienen oder zur Reflexion einladen. Klammer ist dabei der Wanderweg X 20, der auf gut 20 Kilometern Länge Schalksmühle, Halver, Kierspe und Meinerzhagen verbindet.

Initiator und Träger des Projekt ist der Kunstverein VAKT aus Halver. Das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau- und Gleichstellung hat die Aktion gefördert. Den Förderbescheid brachte die Ministerin Ina Scharrenbach am Samstag vor Weihnachten 2019 persönlich in Halver vorbei.

Scheuerpfähle haben ihren Ursprung in der Landwirtschaft. Bauern stellten sie auf die Weiden, damit sich Vieh daran schubbern konnte. Im Volmetal sollen die Pfähle auch im übertragenen Sinne auf Reibungspunkte hinweisen. Sie sollen auf besondere Orte aufmerksam machen, zur Diskussion anregen oder helfen, Heimat neu zu entdecken.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Preise:

Frei zugänglich / immer geöffnet